Eine rauschende Ballnacht, ein tolles Turnier und eine hervorragende Show

 

"Das war wieder eine rauschende Ballnacht mit einem tollen Turnier und einer hervorragenden Show", so konnte man es von vielen begeisterten Gästen vernehmen, die zum Hünfelder Herbstball in die festlich geschmückte Stadthalle Kolpinghaus gekommen waren.

 

Dieser Ball wird nun seit 27 Jahren von den Tanz-Freunden Fulda organisiert und ausgerichtet und steht in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Stefan Schwenk.

 

Nach der Eröffnung des Balles durch eine Publikumsrunde mit der Tanz- und Showband "Los Chiccos", begrüßte der 1. Vorsitzende Utz Krebel die Gäste in der ausverkauften Stadthalle Hünfeld. Herr Berthold Quell, als Vertreter der Stadt Hünfeld, sowie der Werksleiter der Fa. Wella P&G, Herr Gerd Göbel, hoben in ihren Ansprachen die kulturelle Bedeutung des Balles für die Stadt Hünfeld, verbunden mit dem Tanzsport, hervor und wünschten den Turnierpaaren viel Erfolg für ihren Wettkampf um den Wella-Pokal 2015.

 

Nachdem der 2. Vorsitzende und Turnierleiter Arno Dücker den Sponsoren und Helfern für die materielle und organisatorische Unterstützung gedankt hatte, konnte das Turnier beginnen.Acht Senioren I A - Standardpaare waren angetreten um sich dem sportlichen Wettstreit zu stellen. Bereits in der Vorrunde zeigten alle Paare Tanzen auf höchstem Niveau, und für die Zuschauer war es gar nicht so einfach, bedingt durch die enorme Leistungsdichte der Paare, Favoriten zu bestimmen. Letztendlich setzten sich aber sechs Paare tänzerisch durch und qualifizierten sich für das Finale, in dem es spannend weiter ging.

 

Bei der offenen Wertung konnte man sehen, dass auch die Meinungen der Wertungsrichter bei der Beurteilung der Paare recht unterschiedlich waren. Angespornt durch den Applaus des Publikums steigerten sich die Paare von Tanz zu Tanz und spätestens nach dem Slow-Fox setzten sich Andreas Werner Gußmann und Katja Wagner vom TSC Tanz usw. Frankfurt deutlich vom restlichen Feld ab und ertanzten sich den verdienten Sieg. Den zweiten Platz belegten Thomas und Cindy Kumm vom Rot-Weiss Klub-Kassel, dicht gefolgt von Gunnar Kretzschmar und Yuliya Traum vom Rot-Weiß-Club Gießen auf dem dritten Platz. Die weiteren Plätze gingen an Sven und Claudia Karsten von der TSA Wolfsburg (4. Platz), sowie Matthias Krug und Gabriele Römhild vom TSC Fulda (5. Platz) und Joachim Dreßler und Ingrid Reining vom TSC Phoenix Frankfurt (6.Platz).

 

Ein Kontrastprogramm zum Standardturnier präsentierten die Tänzer der Lateinformation des TSC Metropol Hofheim. In fetzigen, leuchtend blauen Kostümen inszenierten sie ein Potpourri aus verschiedenen lateinamerikanischen Tänzen und durften erst nach einer Zugabe und unter anhaltendem Beifall den Saal verlassen.Nach dem offiziellen Teil hatten die Ballgäste, wie bereits zuvor in den Turnierpausen, ausreichend Gelegenheit selber das Tanzbein zu schwingen. Zu den Klängen von " Los Chiccos" wurde bis in die frühen Morgenstunden des ersten Adventssonntags hinein getanzt.

 

Quelle: Betty Dücker - http://www.tanz-freunde-fulda.de